vegane Himbeerpancakes & Blog- Veränderungen

Samstag, Oktober 29, 2016

Ich weiß, schon wieder Pancakes. Wobei 11. Juli  (ja, ich habe extra nachgesehen ;) auch nicht "schon wieder ist", um euch ein neues Rezept zu zeigen.
Und Pancakes gehen einfach immer, nicht nur als Blog- Rezepte. Dieses Mal habe ich mich, damit es auch nicht langweilig wird und hoffentlich jeder sein Lieblingsrezept findet, für eine vegane Variante entschieden.







Das zu den Pancakes. Jetzt wollte ich euch noch von einem ganz anderen Thema "erzählen". In letzter Zeit höre ich von gefühlt überall das "KISS- Prinzip". Die Blogger unter euch werden jetzt wahrscheinlich wissen wovon ich spreche, für alle anderen: Nein, das Ganze hat überhaupt nichts mit Küssen oder sonstigem zu tun, sondern bezieht sich auf Keep It Short and Simple, KISS eben. :)





Und eigentlich passt die Einleitung überhaupt nicht zu dem, was ich jetzt schreibe, aber komischerweise war genau das das Stichwort zu meiner Überlegung oder besser einem weiteren Punkt auf meiner To- Do- Liste. Ich habe mir nämlich vorgenommen, mir für meine Posts ein bisschen längere Texte einfallen zu lassen. Ich mag das persönlich nämlich auch lieber bei anderen Bloggern, als wenn ich nur das Rezept oder das DIY hingeklatscht bekomme.


Und damit es nicht nur bei einem Punkt bleibt, musste ich mir natürlich auch noch etwas anderes vornehmen, regelmäßiger zu bloggen. Das wird auf jeden Fall der schwierigere Teil, nicht weil ich keine Ideen zum Bloggen habe (ich habe eine ganze DIN-A-4 voll mit Post Ideen, die alle zu verbloggen dauert bestimmt ein paar Monate) sondern manchmal fehlt mir einfach die Zeit oder die Motivation dazu. Der Post wartet jetzt auch schon wieder seit einer Woche unter "Unveröffentlichte" darauf, endlich fertig geschrieben zu werden. Besonders beim Schreiben, denke ich mir oft "morgen habe ich doch viel mehr Zeit, das mache ich morgen". Und wenn ich dann einmal angefangen habe kann ich auch den ganzen Text auf einmal schreiben, nur statt anzufangen bin ich dann doch lieber auf Pinterest um neue Post- Ideen zu sammlen. ;)
Noch längere Texte heißt noch mehr Arbeit und noch längere Zeit, also definitiv der schwierigere Punkt.






Wobei beim Fotografieren muss nur das Wetter halbwegs passen, vor allem jetzt im Winter ist das wichtig, um ein halbwegs gutes Licht zu bekommen, ansonsten ist das auf jeden Fall eines meiner Lieblingsarbeiten beim Posten.

Ja, es gibt verschiedene Arbeiten an einem Post. Früher dachte ich mir auch immer, das Einzige was Blogger machen müssen, ist die Posts zu schreiben. Jetzt weiß ich, dass es beim Ideen finden anfängt, das Rezept oder DIY,.... vrozubereiten weiter geht, dann müssen die Fotos gemacht werden, dann sollten die Fotos bearbeiten werden, der Text geschrieben werden und zum Schluss noch die Posts promoten. Also viel mehr Arbeit, als nur zu schreiben.

Und für alle, die es gewohnt sind, mein Rezept gleich zu bekommen, natürlich verrate ich euch das Rezept zu den Pancakes jetzt auch noch.

250g Mehl
2TL Zucker
3TL Backpulver
300ml Sojamilch
4TL Öl (da würde ich ein süßes Öl, wie 
Kokosöl nehmen)
als Topping Beeren, Kokosblütenzucker (z.B. von Berioo) oder Agavendicksaft


Mischt zuerst alle trockenen Zutaten zusammen und gebt danach alle anderen in die gleiche Schüssel und vermischt diese. 
Danach fettet ihr eure Pfanne mit ein bisschen Kokosöl ein und bratet die Pancakes von beiden Seiten goldgelb an. Ich habe auch noch ein paar zerkleinerte gefrorene Himbeeren mit in den Teig gegeben, die beim Braten geschmolzen sind und ihr könnt euch vorstellen, dass sie richtig gut geschmeckt haben.
Zum Schluss könnt ihr das Ganze noch mit euren Toppings dekorieren. Et voilà!

Die wunderschönen Teller und die schönen Schüsseln, die ihr sicher noch in einigen Posts sehen werdet, sind übrigens von aumaison

Ok, so lange ist der Posts jetzt auch wieder nicht geworden, aber kleine Ziele setzten oder? Ich bin sicher nächstes Mal wird er wieder ein bisschen länger.

Und entschuldigt bitte die schlechte Qualität der Fotos, aber das Licht im Herbst und Winter ist echt nicht so leicht zu fotografieren, bzw. als ich angefangen habe die Pancakes zu machen war es noch sonnig, als ich sie shooten wollte plötzlich nicht mehr. Ok, man sollte vielleicht dazusagen, dass es bereits sechs Uhr war und das im Herbst ganz normal ist, aber ich wollte sie euch einfach unbedingt zeigen. :)

*in Kooperation mit berioo und aumaison


 


You Might Also Like

1 Kommentare

  1. Super Rezept! Werde ich die Tage mal ausprobieren! :)
    Liebe Grüße Jeanne

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für eure Kommentare!! Schön, dass ihr euch Zeit genommen habt, mir ein paar nette Zeilen zu tippen.

Spam und Beleidigungen werden ohne Vorwahrnung gelöscht.

Popular Posts

Instagram